Sie befinden sich hier:   Grundlagenseminare zum SGB II

Grundlagenseminare zum SGB II

SGB II - Grundlagenseminar:   Komplettüber- und Durchblick SGB II, sowie Rechtsdurchsetzung /Update Rechtsvereinfachung

In dieser zweitägigen Fortbildung wird ein grundlegender Durch- und Überblick über das SGB II mit dem Schwerpunkt des Leistungsrechts gegeben. Die Änderungen durch das „9. SGB II-ÄndG/Rechtsvereinfachungsgesetz“ und aktuelle Rechtsprechung fließen selbstverständlich in die Fortbildung ein.  Die Teilnehmer werden danach einen fundierten und systematischen Überblick, mit kritischem Blick auf die Details haben. Es werden dabei Möglichkeiten von parteiischer Beratung und Gegenwehr und Möglichkeiten der Durchsetzung der Rechte der Ratsuchenden aufgezeigt.

Die Fortbildung eignet sich auch als Updatefortbildung.

Das Seminar richtet sich an die interessierte Fachöffentlichkeit und Rechtsanwender, wie Mitarbeiter aus Beratungsstellen, Rechtsanwälte, Mitarbeiter aus Verbänden, Betreuer, Bewährungshelfer und Betroffenenorganisationen die sich einen aktuellen Überblick verschaffen wollen.

Teilnahmebestätigung: Die Teilnahmebestätigung entspricht den Erfordernissen von § 15 FAO  (bis auf RAK-Berlin) und § 6 Abs. 2 RDG und umfasst für die Zwei-Tages-Fortbildung 12 Zeitstunden, für die Drei-Tages-Fortbildung 18 Zeitstunden.

Inhalte:  Komplettüber- und Durchblick SGB II, sowie Rechtsdurchsetzung

  • Rechtliche Stellung des SGB II im Sozialrecht, Abgrenzung SGB II/SGB XII;

  • Antragstellung, Rückwirkung auf Monatsersten, Formlosigkeit, Schwierigkeiten;

  • Anspruchsberechtigte und Ausschlusstatbestände;

  • Ausschlüsse bei Auszubildenden, EU-Bürger, Inhaftierte;

  • Bedürftigkeitsprüfung: Abgrenzung Einkommen und Vermögen;

  • Einkommensanrechnung und – bereinigung  privilegierte Einkommensanrechnung bei Ehrenamtsarbeit;

  • Bildungs- und Teilhabepaket und seine Tücken;

  • Gemeinschaften im SGB II: Bedarfsgemeinschaft und Ausweitung der Bedarfsgemeinschaften auf über 18-Jährige, Auszugsverbot, eheähnliche Einstandsgemeinschaft, Stiefkinderproblematik, Haushalts- und Wohngemeinschaften;

  • Erstausstattung an Hausrat, Bekleidung und bei Schwangerschaft und Geburt und unabweisbarer Bedarf;

  • Darlehen nach neuem Recht, Vermögenseinsatz, beantragende Personen, Aufrechnung von Darlehen;

  • Aufrechnung bei Überzahlung, Höhe der Aufrechnung, Formalien und Angriffspunkte;

  • Unterkunfts- und Heizkosten: Satzungsermächtigung, Pauschalierung, Inhalt der Satzung, Anforderungen an den Inhalt der Satzung, Normenkontrollklage, Begriff KdU, neue Regelungen bei Eigentum, Angemessenheit, Kostensenkungsaufforderung, Umzugskosten und Kaution;

  • Eingliederungsleistungen und Sanktionen: Arbeitspflichten und deren Grenzen;

  • Eingliederungsvereinbarung und - verwaltungsakt, Umgang und Gegenwehr;

  • Ein-Euro-Jobs und andere Arbeitsgelegenheiten;

  • Verfahrensrechtliche Änderungen im Bereich § 40 SGB II, §§ 44, 48 SGB X;

  • Sanktionen und Gegenwehr;

An allen Punkten werde ich Anregungen, Ratschläge, Kniffe und Tricks einfließen lassen, wie eine parteiische Beratung und Unterstützung der Ratsuchenden und Klientel möglich sein kann.

Dazu gehört insbesondere die Vermittlung der leistungsrechtlichen Grundlagen im Sozialverwaltungsrecht (SGB I / SGB X), aber auch Erfahrungen und Anregungen, wie die Leistungsansprüche gegenüber der Behörde im Antragsverfahren, im einstweiligen Anordnungsverfahren und im Klageverfahren zu materialisieren sind.

Zur Vertiefung empfehle ich meine beiden Vertiefungsmodule "Sozialrecht für die Praxis & Rücknahme von Verwaltungsakten" und "Aufrechnung, Einbehaltung und Rückfordern im SGB II".  Die Vertiefungsmodule sind aus meiner Sicht ziemlich sinnvoll und notwendig, da nur in Kenntnis dieser verfahrensrechtlichen Bestimmungen des SGB I / SGB X / SGG eine fundierte und parteiische Sozialberatung möglich ist.

Die Wuppertaler Fortbildungen finden im eigenen Seminarraum statt. Dieser ist verkehrsgünstig gut gelegen, top renoviert und behindertengerecht.

Nächste Seminare:
                                                                                               
am             15./16. Sept. 2016                  in Wuppertal  
am             28./29. Sept. 2016                  in Augsburg 
am             07./08. Nov. 2016                   in Wuppertal                          
am             14./15. Nov. 2016                   in Berlin                         
am             23./24. Nov. 2016                   in Frankfurt                          
am             28./29. Nov. 2016                   in Stuttgart                          
am             15./16. Dez. 2016                   in Hamburg
                           
  
Anmeldung
Grundlagenseminar vom 15./16. Sept. 2016       in Wuppertal     
Seminarankündigung              Anmeldeformular

Anmeldung Grundlagenseminar vom 28./29. Sept. 2016       in Augsburg    
Seminarankündigung              Anmeldeformular

Anmeldung Grundlagenseminar vom 07./08. Nov. 2016        in Wuppertal      
Seminarankündigung              Anmeldeformular

Anmeldung
Grundlagenseminar vom 14./15. Nov. 2016        in Berlin           
Seminarankündigung              Anmeldeformular

Anmeldung Grundlagenseminar vom 23./24. Nov. 2016        in Frankfurt 
Seminarankündigung              Anmeldeformular

Anmeldung Grundlagenseminar vom 28./29. Nov. 2016        in Stuttgart   
Seminarankündigung              Anmeldeformular

Anmeldung Grundlagenseminar vom 15./16. Dez. 2016        in Hamburg
Seminarankündigung              Anmeldeformular


Kosten:         190,- EUR für zwei Tage
                    (Steuerbefreit nach § 4 Abs. 1 Nr.21 UStG)  
  
Teilnahmebedingungen für alle Fortbildungen 2015


Vertiefungsmodule

Für Praktiker die Lust auf Mehr haben, gibt es eine Reihe von Vertiefungsfortbildungen ... so zu folgenden Themen:

  • Aufrechnung, Kürzen und Rückfordern im SGB II (zwei Tage)
  • ALG II - Bescheide prüfen und verstehen (zwei Tage)
  • Sozialrechtliche Ansprüche für Schwangere, Alleinerziehende und Familien (ein Tag)
  • Sozialrechtliche Ansprüche Unter-25-Jähriger" (ein Tag)
  • Rechtsdurchsetzung in der Sozialrechtsberatung (ein Tag)

Die Ausschreibungstexte für die Vertiefungsfortbildungen und Details sind hier zu finden ...

Zielgruppen und Teilnahmebescheinigungen

Alle Seminare richten sich an die interessierte Fachöffentlichkeit und Rechtsanwender, wie Mitarbeiter aus Beratungsstellen, Rechtsanwälte, Mitarbeiter aus Verbänden, Betreuer, Wohnungslosenhilfe, der Straffälligenhilfe, Bewährungshelfer und Betroffenenorganisationen, die sich einen aktuellen Überblick verschaffen wollen.

Teilnahmebestätigung: Für alle Fortbildungen gibt es Teilnahmebestätigungen die den Erfordernissen von § 15 FAO (bis auf RAK-Berlin) und § 6 Abs. 2 RDG entsprechen. Ein Seminartag umfasst immer sechs Zeitstunden Unterrichtszeit.

Mir liegen 27 Anerkennungen von 16 RAK-Kammern vor.Mir liegen 23 Anerkennungen von 11 RAK-Kammern vor. RAK Berlin erkennt die FAO - Bescheinigungen nicht mehr an.

Grundlagenseminar und andere Fortbildungen gerne auch als Inhouse-Schulung 

Auf Wunsch kann dieses oder ein ähnlich strukturiertes Seminar gerne auch als Inhouse-Seminar in der gesamten Bundesrepublik durchgeführt werden.  



 
 
Harald Thomé - Rudolfstr. 125 - 42285 Wuppertal - Tel: 0202- 29 51 890